B-3 Bessere Bezahlung von Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen

Antragsteller*innen: Jusos Niederbayern

Adressat*innen: Juso-Landeskonferenz, BayernSPD-Landesparteitag

Bessere Bezahlung von Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen

 

Heutzutage ist ja oft die Rede vom Pflegenotstand und von der ungerechten Bezahlung gerade im sozialen Bereich. Dabei gerät ein wichtiger Bereich der sozialen Arbeit in der Debatte leider in den Hintergrund und zwar der der Kindererziehung und der Kinderpflege. Auch in diesen Berufen herrscht zum großen Teil ein Mangel an Personal und beruflichem Nachwuchs. Dies hat zur Folge, dass auch die Qualität der Kinderbetreuung und Erziehung auf der St recke bleibt. So ist es leider häufig der Fall, dass pro Gruppe in den Kindergärten und Kindertagesstätten immer mehr Kinder auf eine Erzieher*in kommen. Diese Tatsache bedeutet nicht nur eine zusätzliche Belastung für Erzieher*innen und Kinderpfleger*inne n, sondern auch eine nicht ausreichende Betreuungszeit pro Kind. Auch wenn das Personal diese gerne aufbringen würde, ist dies leider des Öfteren nicht möglich.

Dieser Problematik kann auf lange Sicht entgegengesteuert werden, indem Berufsfelder der Kinderpflege und -erziehung wieder attraktiver gemacht werden. So soll der bestehende Mangel an Fachpersonal behoben und ein weiteres Verschlimmern verhindert werden. Es ist wichtig die Berufsstände der Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen durch bessere Bezahlung und bessere Ausbildung aufzuwerten. Es muss uns wieder gelingen Menschen für diese Berufe zu begeistern und zudem den Personen die diese Berufe bereits ergriffen haben für ihren Einsatz gebührend zu entlohnen. Nach fünf Jahren Ausbildung beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Erzieher*innen lediglich 2300 Euro brutto im Monat. Nach fünf Jahren Ausbildung beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Erzieher*innen lediglich 2300 Euro brutto im Monat. Nach vier Jahren im Beruf sind es 2700 Euro brutto. Das maximale Gehalt beträgt für Erzieher*innen 3300 Euro brutto. Bei Kinderpfleger*innen beträgt das Einstiegsgehalt je nachdem zwischen 1400 Euro und 2000 Euro brutto, bei drei Jahren Ausbildung. Dies entlohnt kaum für die mühsame Arbeit und reicht zudem kaum für ein gutes Leben, ganz gleich ob man den Beruf der Erzieher*in oder Kinderpfleger*in ergreift. Entsprechend fordern wir eine deutliche Erhöhung der Entgelte für Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen. Über eine Änderung der Eingruppierung im Öffentlichen Dienst soll nachgedacht werden. Die Einführung einer zusätzlichen Besoldungsgruppe kann dabei als Maßnahme in Betracht gezogen werden. Zusätzlich ist die Ausbildung von Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen durch die Verlagerung an Fachhochschulen aufzuwerten. Ein akademischer Abschluss lässt eine höhere Einstufung im Öffentlichen Dienst rechtfertigen.

Deshalb fordern wir Jusos Straubing, dass die SPD die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft GEW bei ihren Forderungen für eine bessere Bezahlung von Erzieher*innen und auch für Kinderpfleger*innen klar unterstützt. Zudem fordern wir, dass sich die SPD bemüht, dass dieses Thema die notwendige Aufmerksamkeit bekommt. Denn bei der Erziehung und der Pflege unserer Kinder dürfen wir nicht sparen und ihnen das bestmögliche zukommen lassen. Dabei können wir uns einen Mangel an Fachkräften keinesfalls leisten.

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge

  • B-3-16

    Antragsteller*innen: Jusos Niederbayern

    Betrifft die Antragszeile 16

    Streiche in Z. 16f. “Nach fünf Jahren Ausbildung beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Erzieher*innen lediglich 2300 Euro brutto im Monat.“

  • B-3-17

    Antragsteller*innen: Jusos Mittelfranken

    Betrifft die Antragszeile 17

    Streiche Zeile 17 ab “Nach fünf Jahren Ausbildung…“ bis “…2300 Euro brutto im Monat.“ in Zeile 18

    Begründung:

    Der Satz ist doppelt.

  • B-3-Adressat*innen

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile Adressat*innen

    Streiche Adressat*innen.

  • B-3-Titel

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile Titel

    Ersetze den Titel durch “Jusos Bayern erklären sich solidarisch mit den Kolleg*innen von GEW und ver.di“.

  • B-3-14

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile 14

    Ersetze in Z. 14 das zweite “bessere“ (also vor “Ausbildung“) durch “vergütete“.

  • B-3-23

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile 23

    Streiche Z. 23 “Über eine Änderung“ bis Z. 25 “in Betracht gezogen werden“.

  • B-3-26

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile 26

    Ersetze in Z. 26 “durch die Verlagerung“ bis Z. 27 “rechtfertigen“ durch “ins Berufsbildungsgesetz aufzunehmen und angemessen zu vergüten“.

  • B-3-28

    Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile 28

    Ersetze Z. 28 “Deshalb fordern wir“ bis Z.32 “leisten“ durch “Die Jusos Bayern erklären sich solidarisch mit den Kolleg*innen der GEW und ver.di, unterstützen ihre Forderungen und rufen zur solidarischen Beteiligung an ihren Streiks auf“.

  • B-3-17

    Antragsteller*innen: Anna Keßler

    Betrifft die Antragszeile 17

    Zeile Nach fünf Jahren Ausbildung beträgt das
    18 durchschnittliche Einstiegsgehalt für Erzieher*innen lediglich 2300 Euro brutto im Monat.

  • B-3-17

    Antragsteller*innen: Anna Keßler

    Betrifft die Antragszeile 17

    Zeile 17-18: “Nach fünf Jahren Ausbildung beträgt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Erzieher*innen lediglich 2300 Euro brutto im Monat.“ Dieser Satz soll gestrichen werden.

    Zeile 21: “drei Jahre“ durch “zwei Jahre“ ersetzen.

    Zeile 28: “Straubing“ streichen.

     

     

    Begründung:

    Zu Zeile 17-18: Satz kommt doppelt vor.

    Zu Zeile 21: Die Ausbildungszeit einer Kinderpflegerin beträgt 2 Jahre.

     

    Zu Zeile 28:

     

  • B-3-28

    Antragsteller*innen: Jusos Niederbayern

    Betrifft die Antragszeile 28

    Streiche in Z.28 “Jusos Straubing“

  • B-3-1

    Antragsteller*innen: Jusos Oberfranken

    Betrifft die Antragszeile 1

    Ergänze Adressat*innen: Juso Bundeskongress, SPD Bundesparteitag

  • B-3-16

    Antragsteller*innen: Jusos Oberfranken

    Betrifft die Antragszeile 16

    Streiche Z.16 – 17: Nach 5. Jahren… brutto im Monat

    Begründung:

    Doppelung

  • B-3-21

    Antragsteller*innen: Jusos Oberfranken

    Betrifft die Antragszeile 21

    Z. 21: ersetze “die mühsam“ durch “diese wertvolle“

  • B-3-28

    Antragsteller*innen: Jusos Oberfranken

    Betrifft die Antragszeile 28

    Z.28: streiche “Straubing“

    Begründung:

    Hinweis: Wir wollen natürlich nicht die Stadt Straubing vom Erdboden verschwinden lassen, sondern lediglich das Wort "Straubing" aus dem Antrag streichen.

  • B-3-27

    Antragsteller*innen: Jusos Oberfranken

    Betrifft die Antragszeile 27

    Ergänze in Z. 27:

    Des Weiteren soll auch die Ausbildung besser finanziell anerkannt werden. Den auch Auszubildende können nicht umsonst leben. Bisher ist es üblich, dass Auszubildende keine Ausbildungsvergütung erhalten. Das muss dringend geändert werden. Deshalb fordern wir eine Ausbildungsvergütung für Erzieher*innen/ Kinderpfleger*innen. Dieser soll sich an dem Ausbildungsgehalt von Altenpfleger*innen orientieren. Diese verdienen durchschnittlich im 1. Lehrjahr 1.041 Euro, 2. Lehrjahr 1.102 Euro, 3. Lehrjahr 1.203 Euro. Da die Ausbildung zum Erzieher*in bis zu fünf Jahre andauert, soll auch der Lohn in den letzten beiden Ausbildungsjahren kontinuierlich steigen.

  • B-3-24

    Antragsteller*innen: Jusos Schwaben

    Betrifft die Antragszeile 24

    Streiche 24 -26 und ersetze durch:

    “Eine fünfjährige Ausbildung rechtfertigt die Eingruppierung im gehobenen Dienst (E9-E12), eine Dreijährige Ausbildung im mittleren Dienst (E5-E8). Über eine Akademisierungsrate von bis zu 10% kann zudem die Implementierung neuer Erkenntnisse sowie Erkenntnisgewinn gewährleistet werden und damit eine zukunftsorientierte, sich immer weiter entwickelnde und verbessernde Kinderbetreuung gewährleistet werden.  Für diese Mitarbeiter*innen streben wir die Bezahlung in den Gehaltsstufen E13-E15 an. “

  • B-3-28

    Antragsteller*innen: Jusos Mittelfranken

    Betrifft die Antragszeile 28

    Streiche “Jusos Straubing“