B-2 Kostenlose Schulverpflegung und Ernährungsbildung für Schüler*innen

Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

Adressat*innen: BayernSPD-Landtagsfraktion, BayernSPD-Landesparteitag

Kostenlose Schulverpflegung und Ernährungsbildung für Schüler*innen

Eine ausgewogene Ernährung und das Wissen über die Zubereitung von Mahlzeiten sind essentiell für ein gesundes Leben. Der Zugang dazu ist jedoch eine Klassenfrage, da hochwertige, gesunde Lebensmittel in der Regel teuer sind und für die Zubereitung einer Mahlzeit Zeit benötigt wird, die arbeitenden Menschen häufig nicht zur Verfügung steht.
Um diesem Missstand zumindest teilweise entgegen zu wirken, ist es besonders wichtig Kinder und Jugendliche umfassend über Ernährungsfragen aufzuklären und während der Schulzeit ein entsprechendes Verpflegungsangebot zu schaffen. Deshalb fordern wir:


  • An allen Schulen soll kostenlose Mittagsverpflegung mit warmen Mahlzeiten gewährleistet werden. Die Lebensmittel sollen regional und saisonal sein.

  • In regelmäßigen Abständen sollen Ernährungskunde- und Kochkurse an allen Schulen und in allen Jahrgangsstufen abgehalten werden, die einen praktischen Teil beinhalten müssen.

Beschluss

angenommen

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge

  • B-2-12

    Antragsteller*innen: Jusos Schwaben

    Betrifft die Antragszeile 12

    Nach Zeile 11 einfügen: “Diese zusätzlichen Kurse dürfen zu keiner Erhöhung der Gesamtstundenzahl für die Schüler*innen führen.“

    Beschluss:

    angenommen
  • B-2-9

    Antragsteller*innen: Jusos Unterfranken

    Betrifft die Antragszeile 9

    Ergänze nach …saisonal sein. :„Dabei soll vor allem auf ein vegetarisches Angebot Wert gelegt werden.“

    Beschluss:

    angenommen
  • B-2-1

    Antragsteller*innen: jusos Oberbayern

    Betrifft die Antragszeile 1

    Adressat*innen: Landesparteitag, Landtagsfraktion

    Beschluss:

    angenommen
  • B-2-9

    Antragsteller*innen: Jusos Unterfranken

    Betrifft die Antragszeile 9

    streiche “bei finanzieller Bedürftigkeit und flexibler Rückzahlung“

    Beschluss:

    komplizierter Status