P-1 Mehr (Basis)Demokratie wagen - Einführung eines "Social Intranet" innerhalb der Jusos

Antragsteller*innen: Jusos Oberbayern

Adressat*innen: Juso-Bundeskongress, Juso-Landeskonferenz

Mehr (Basis)Demokratie wagen - Einführung eines "Social Intranet" innerhalb der Jusos

 

Mit zurzeit ca. 70.000 Mitgliedern sind die Jusos der zweitgrößte politische Jugendverband in Deutschland und nach Afa und AG60+ die drittgrößte Arbeitsgemeinschaft innerhalb der SPD. Trotz alledem wird die Basis bei vielen internen Diskussionen außen vorgelassen. So begrüße ich die Schaffung eines digitalen Diskussions- und Meinungsbildungsmedium für alle Jungsozialist*innen.

Begründung:

Mitgliederbegehren und Mitgliederentscheide sind schon seit langer Zeit Bestandteil der Satzung der SPD, aber in der täglichen Arbeit der Jusos noch nicht an der Tagesordnung. In meinen Augen zu Unrecht. Die rege Beteiligung am Mitgliedervotum zum Landesvorsitz der Bayern SPD und zum Koalitionsvertrag 2013 zeigen, dass viele Basis Genoss*innen gerne von ihrer Stimme Gebrauch machen wollen, aber aus bestimmten Gründen kein Interesse an einem Mandat haben. Eine digitale Austausch- und inhaltliche Diskussionsplattform nach dem Beispiel der Piratenpartei4 gibt allen die Möglichkeit, ihre Expertise in bestimmten Bereichen mit einzubringen und für die Gruppe einen breitestmöglichen Konsens zu finden. Selbstverständlich soll diese Seite die exekutiven Kräfte der Jusos nicht entmachten und den verschiedenen Kongressen unterstützend zur Seite zu stehen. So sehen viele (Neu)Mitglieder einfache Partizipationsmöglichkeiten innerhalb der Jusos und eine beispiellose Öffnung der Parteistruktur steht selbstverständlich auch im Sinne des Entwicklungsprozesses „#ResetbayernSPD“

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge

  • P-1-4

    Antragsteller*innen: Jusos Oberpfalz Bezirksvorstand

    Betrifft die Antragszeile 4

    Ersetze in Zeile 4: “begrüße ich“ durch “fordern wir“.

    Begründung:

    neben der Begründung muss ein Antrag auch immer eine aktive Forderung enthalten. Die Formulierung "begrüße ich" ist keine aktive Forderung.