Bewerbung als Sprecher für Inneres, Demokratie und Antifaschismus – Samuel Herrmann

Demokratie muss verteidigt werden!

Das sehen wir schon immer, momentan aber leider besonders. Rechtsradikale verbreiten Verschwörungstheorien und organisieren Coronademos. Antisemitismus wird offen auf die Straße getragen. Ein viel zu großer Anteil misstraut dem Staat. Die Demokratie wird damit weiter gefährdet. Und so manche:r Politiker:in einer Regierungspartei fällt nichts besseres ein, als sich in dieser Zeit auch noch selbst zu bereichern. Ein Bärendienst für die Demokratie.
Das zeigt klar: Wir müssen die Demokratie, unsere Demokratie, weiter verteidigen! Und zwar der Situation angepasst mit neuen Mitteln und Ideen.
Genau dafür möchte ich in den Landesvorstand: Wir Jusos werden wie so häufig Lösungen finden und Faschismus entgegentreten, Regierungen kritisch hinterfragen, den Finger in die Wunde legen, Jung und Alt für die Politik begeistern, für uns begeistern und so die Demokratie verteidigen.

Biographie

Ich komme aus dem unterfränkischen Landkreis Miltenberg. Wir haben eine Grenze mit Hessen und Baden-Württemberg. Aufgewachsen bin ich eher ländlich geprägt und mit Musikverein und Schwimmsport. Nach dem Abitur 2015 bin ich nach Heidelberg gezogen und habe ein Physik-Studium begonnen, ehe ich mich 2018 umorientierte. Da begann ich ein Studium bei der Polizei Hessen, das ich 2021 mit dem Bachelor beendete und seitdem bei der Bereitschaftspolizei im Einsatz bin. Mein Interesse für Politik, allen voran für innere Angelegenheiten, hat dieser Beruf nur gesteigert. Ein Verständnis für Gerechtigkeit und den Willen, etwas zum besseren zu verändern, habe ich jedoch schon seit der frühen Jugend. Politisch tätig war ich dafür bisher vor allem auf kommunaler Ebene der SPD, u.a. als stellv. Kreisvorsitzender und bei den Jusos als Kreisvorsitzender und stellv. UB-Vorsitzender

PDF

Download (pdf)

Geschlecht: männlich

Geburtsdatum: 17.06.1997

Themen: Inneres, Demokratie, Kommunales und Jugendarbeit

Mitgliedschaften: GdP