Bewerbung als Sprecherin für Umwelt- und Energiepolitik – Laura Wanninger

Die Klimakrise ist die größte Herausforderung, vor der wir, global gesehen, aktuell stehen. In der Antarktis hat es im März 2022 30 Grad mehr, als für diese Jahreszeit üblich, Australien stand 2019 in Flammen und eine Hochwasserkatastrophe jagt die nächste, auch hier in Deutschland.  Menschen auf der ganzen Welt verlieren ihr Zuhause, ihre Familie, ihre Existenzgrundlage. Bestehende Ungleichheiten verschärfen sich. Durch meine Arbeit bei Fridays for Future wurde es zum ersten Mal wirklich greifbar für mich, vor welchen großen Aufgaben wir stehen. Bei den Jusos konnte ich die Klimakrise in einen sozialen und ökonomischen Kontext brinngen. Nun will ich mit der Themenwerkstatt Umwelt- und Energiepolitik durch verstärkte inhaltliche Arbeit darauf hinwirken, das Problembewusstsein und ein umfassendes Wissen zu allen Aspekten der Klimakrise innerhalb allen Ebenen des Verbandes weiter auszubauen. Außerdem möchte ich gemeinsam Strategien entwickeln, um den Druck in der SPD zu erhöhen, schnellstmöglich politische Maßnahmen im Kampf gegen die Klimakrise durchzusetzen. Über eure Unterstützung dabei würde ich mich sehr freuen.

Biographie

Ich bin in einem Dorf namens Hagelstadt im Landkreis Regensburg aufgewachsen. In Neutraubling habe ich 2019 mein Abitur gemacht, zeitgleich bin ich bei Fridays for Future aktiv geworden. Nach der Schulzeit war ich für ein FSJ in einem Kindergarten, im Wintersemester 2020/21 habe ich mein Studium der Musik- und Bewegungsorientierten Soziale Arbeit an der OTH Regensburg begonnen und bin bei ver.di eingetreten. Einen Monat später bin ich bei den Jusos beigetreten, seit September 2021 bin ich im Bezirks- und Unterbezirksvorstand. Neben den Jusos bin ich im AK Gewerkschaften der Universität und OTH Regensburg und im Vorstand der ver.di Jugend Oberpfalz aktiv.

PDF

Download (pdf)

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum: 05.10.2000

Themen: mwelt und Energie, Feminismus, Gewerkschaften

Mitgliedschaften: ver.di, IG Metall